FCE

Wettbewerbe und externe Prüfungen


Wettbewerbe sind eine spannende Möglichkeit, die eigenen Sprachkenntnisse zu steigern und sie unter Beweis zu stellen. In der Big Challenge, an der unsere Unterstufenklassen teilnehmen, wetteifern Schülerinnen und Schüler weltweit in ihrem Wissen zu Sprache und Landeskunde englischsprachiger Länder. Wer etwa Georg Washington war, ist für die einen ganz klar, andere haben diesen Namen bisher noch nicht gehört, vergessen ihn ab jetzt mit Sicherheit nicht mehr. Dass das Zeitwort der 3. Person Einzahl in der Gegenwart ein „-s“ braucht, ist im schulischen Alltag oft nicht so relevant, wird im Wetteifern um Punkte aber ganz zentral.
Eben soviel Sportlichkeit verlangt in der Oberstufe die Teilnahme an der österreichweiten Sprachmania, dem vom WIFI veranstalteten größten Fremdsprachenwettbewerb unter Österreichs AHS-Schüler/innen mit jährlich rund 5000 TeilnehmerInnen. Da gilt es für die Jahrgangsbesten in einer bunten Vielfalt sprachlicher Herausforderungen wie Interviews, Diskussionen und Rollenspiel ihre Kompetenzen zu zeigen. Sprachbeherrschung und Flexibilität im Denken sind hier ebenso gefordert wie Kommunikationsgeschick, Selbstvertrauen und eine natürliche Selbsteinschätzung. Auch hier kommt für die ganze Schule Freude auf, wenn strahlende Gewinner vom Bundeswettbewerb zurückkommen.

Internationale Sprachzertifikate


Um unseren Schülerinnen und Schülern gute Voraussetzungen für ein Studium an einer ausländischen Universität und ein erfolgreiches Berufsleben zu geben, bereiten wir sie auf Wunsch und unter fachlich kompetenter Führung auf die Ablegung internationale Sprachzertifikate vor. Die hohe Qualität der Prüfungen der University of Cambridge als einem der großen Anbieter ist weltweit bestätigt, die Zertifikate werden von internationalen Bildungseinrichtungen als Sprachnachweis anerkannt und sind am Arbeitsmarkt eine entscheidende Zusatzqualifikation.
Wer beispielsweise das FCE, das First Certificate of English der Uni Cambridge ablegt, belegt, dass er oder sie komplexe Texte allgemeiner Natur aber auch aus Spezialgebieten versteht, dass er bzw. sie sich spontan und fließend mit Muttersprachlern verständigen und sich zu detaillierten Fragen fachkundig und gewandt äußern kann. Die Prüfungen zu den Zertifikaten umfassen üblicherweise Aufgabenstellungen zu Lese-, Schreib-, Sprachverwendungs-, Hör- und Sprechfähigkeiten – jenen Gebieten also, die bei der Ablegung der Matura in Österreich gefordert sind. Somit ist die Absolvierung von außerschulischen Sprachzertifikaten ein erster Testlauf für die schulische Abschlussprüfung.

Mag. Dr. NEUMAYR Ursula, M.A.