Die Schule fährt hoch. Aktuelle Informationen finden Sie im Elternbrief 2020 (Mai 2020).

No Blame Approach

12.12.2019 //

NO BLAME APPROACH - Mobbing hat bei mir keine Chance

Mobbing ist ein weitverbreitetes Gruppenphänomen in Schulen und pädagogischen Einrichtungen: Gezieltes Ausgrenzen Einzelner beginnt bereits im Kindergarten und endet im Seniorenheim. Laut der neuesten OECD-Studie von 2015 ist in Österreich jede/r fünfte Schüler/in während der Schullaufbahn Betroffene/r von Mobbing. Mit dieser erschreckenden Zahl ist Österreich Spitzenreiter von Europa.

Demzufolge besteht dringend Handlungsbedarf. „No Blame Approach“ ist ein gemeinnütziger Verein, der seit Jahren auf Basis anerkannter Studien einen Mobbing Interventions-Ansatz vertritt, der mit großem Erfolg angeboten wird. Um Mobbing unter Schüler/innen möglichst rasch und nachhaltig stoppen zu können, legt „No Blame Approach“ einen Schwerpunkt auf die Fortbildung von Lehrer/innen und Eltern. Im Rahmen einer pädagogischen Konferenz hat am 9. Dezember 2019 der Großteil des Lehrkörpers des Gymnasiums HIB Saalfelden an der Fortbildung „Mobbing hat bei mir keine Chance. Life is better together“ im Umfang von zwei Stunden teilgenommen. Ein thematischer Schwerpunkt dieser spannenden Ausbildung lag darin, im Unterschied zu Konflikten Mobbing als eine Gruppendynamik zu erkennen und zu verstehen. Darüber hinaus haben sich die Lehrer/innen mit konkreten Methoden auseinandergesetzt, wie auf Mobbing in Klassen professionell reagiert werden kann.

Im Anschluss an dieser pädagogischen Konferenz haben etwa fünfzig interessierte Eltern die Möglichkeit wahrgenommen, im Vortragssaal des Gymnasiums den interessanten Vortrag von „No Blame Approach“ zu besuchen, an dem an zwei Vormittagen auch die gesamte Unterstufe und alle fünften Klassen teilgenommen haben. Damit zeigen alle Beteiligten eine klare Haltung gegen Mobbing und es ist zu hoffen, dass sich zukünftig ein ehrliches Hinschauen und kompetentes Handeln schnell verbreiten werden.