Studium

Was ist Lions Quest?

Lions Quest "Erwachsen werden" ist ein Ausbildungsprogramm für Erzieherinnen und Erzieher, LehrerInnen und Lehrer.
Es schult PädagogInnen im Bereich der Life Skills Erziehung (soziales Lernen) zur Vermittlung von Lebenskompetenzen Jugendlicher im Unterricht. Lehrersein und Unterrichten beschränkt sich schon lange nicht mehr alleine auf die Vermittlung von Fachwissen.

Worum geht es?
Im Ausbildungsprogramm geht es vor allem darum, Kinder und Jugendliche für das Leben stark zu machen.


Das Programm Lions Quest - „Erwachsen werden“ fördert die Persönlichkeitsentwicklung der 10- bis 15-jährigen Jugendlichen und wird von den österreichischen Lions Clubs finanziert. Träger des Programms ist der eigens dafür gegründete gemeinnützige Verein „Lions-Quest Österreich“.


Lions Quest 2014

Beim Lions Quest Aufbauseminar trafen sich von Freitag 10.10.2014 bis Samstag 11.10 2014 zwanzig LehrerInnen und Lehrer aus dem gesamten Bundesland Salzburg zur Fortbildung im BG / Sport-RG Saalfelden. Mit Kursleiterin Marie-Luise Schrimpf Rager wurden speziell Ursachen für Störungen und der Umgang mit Konflikten erörtert Herzlichen Dank an die Lions Quest Beauftragte Gisela Mayerhofer für die Organisation und den Lions Club Amadea für die finanzielle Unterstützung!

Zu den Seminarinhalten gehörte nach der Gruppenfindung und den Erwartungen bzw. den Wünschen der KollegInnen auch der intensive Erfahrunsgaustausch. Die Dynamik menschlicher Beziehungen wurde in Form von Diskussionen und mit Rollenspielen erarbeitet. Natürlich durften bei den Übungen und Ausarbeitungen der LQ-Einheiten die beliebten "Energizer" nicht fehlen!





Lions Quest 2013

Beim dritten Lions Quest Seminar an der HIB Saalfelden nahmen 19 LehrerInnen aus 6 verschienen Schulen (HS Uttendorf, HS Leogang, SPZ Taxenbach, HTL Saalfelden, BHAK-BHAs Zell am See, Gymnasium Herz Jesu Missionare -Salzburg und BG / Sport-RG HIB Saalfelden) teil. Drei Tage Ausbildung in Life Skills Erziehung mit der erfahrenen Kursleiterin Mag. Karin Starlinger und der bewährten LehrerInnenmappe von Lions Quest helfen unseren PädagogInnen bei der Vermittlung von Lebenskompetenzen an Jugendliche.

Wir danken Frau Gisela Mayerhofer dem Lions Pongau Millennium und für die großzügige finanzielle Unterstützung des Seminars.




Lions Quest 2012

50% der LehrerInnen die im Internat Saalfelden und in der schulischen Tagesbetreuung an unserer Schule unterrichten sind bereits ausgebildet! Im Oktober 2013 findet das nächste Seminar statt. Diese wird auch über die pädagogische Hochschule Salzburg ausgeschrieben.

Seminarleiterin Mag. Karin Starlinger begeisterte in zwei Seminaren mit dem bewährten Programm der Lions insgesamt 32 TeilnehmerInnen, die aus unterschiedlichen Schulen in die HIB Saalfelden kamen. Lehrerinnen und Lehrer der Schulen HS Uttendorf (1), BRG Zell am See (2), NMS Saalfelden (3) und des BG / Sport-RG (HIB) Saalfelden (26) erlernten in praxisorientierten Unterrichtseinheiten, wie Jugendlichen bei unterschiedlichen Problemen geholfen werden kann.

Je besser LehrerInnen in Fortbildungen wie diesen auf die neuen Herausforderungen unserer Zeit vorbereitet werden, desto mehr profitieren unsere Kinder und Jugendlichen und somit die gesamte Gesellschaft.

Wir danken dem Lions Club Zell am See und dem Lions Club Saalfelden für die finanzielle Unterstützung der beiden Seminare.





Lions-Quest „Erwachsen werden“ umfasst in sieben Kapiteln ein Curriculum „Soziales Lernen“, das heranwachsenden Kindern und Jugendlichen für ihr Selbstverständnis, ihr Verhalten und ihre Werteorientierung vielfach wissenschaftlich bestätigte und nachhaltige Hilfen anbietet. (Quelle: Lions Quest Homepage)

Jedes Kapitel von „Erwachsen werden“ ist einem Schwerpunktthema gewidmet und zielt auf die Vermittlung und das Training grundlegender Lebensfertigkeiten (Life Skills):

1 Meine Klasse
Dieses Kapitel beschäftigt sich mit Fragen der eigenen Person: Wer bin ich? Wer sind die anderen? Wie gehen wir miteinander um? Welche Bedeutung hat die Gruppe und wie beeinflusst sie mich? So wird die Grundlage für eine offene, vertrauensvolle und konstruktive Lernatmosphäre und damit für die gemeinsame Arbeit mit den weiteren Kapiteln des Programms gelegt.

2 Stärkung des Selbstvertrauens
Was ist eigentlich Selbstvertrauen? Worauf gründet sich mein Selbstvertrauen? Wie kann ich mein eigenes oder auch das Selbstvertrauen anderer stärken? Sich der eigenen Fähigkeiten und Stärken bewusst werden, diese auch einzusetzen und so Verantwortung zu übernehmen und dafür auch Anerkennung zu bekommen, fördert die Ausbildung eines gesunden Selbstvertrauens.

3 Mit Gefühlen umgehen
„Erwachsen werden“ fördert Kinder und Jugendliche in der Fähigkeit, eigene Gefühle wahr- und ernst zu nehmen, sie zu akzeptieren, auszudrücken und als etwas zu begreifen, das ihnen bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit hilft. Ein wichtiges Thema ist in diesem Kapitel auch der Umgang mit belastenden Situationen.

4 Die Beziehungen zu meinen Freunden
Gerade in diesem Alter sind Freunde außerhalb der Familie für Heranwachsende besonders wichtig. Wie kann man echte Freundschaften aufbauen, weiterentwickeln, aufrechterhalten? Welchen Einfluss hat die Clique? Wie hält man Gruppendruck stand? Wie kann man Meinungsverschiedenheiten oder Konflikte in einer Freundschaft konstruktiv lösen? Wie geht man gut mit Enttäuschungen, mit einem Verlust um?

5 Mein Zuhause
Die Zusammensetzung von Familien und das Zusammenleben haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert. Welche Erwartungen und Wünsche haben Jugendliche, was empfinden sie als enttäuschend, konfliktträchtig? Die Arbeit mit den Themen dieses Kapitels regt an, die Beziehungen innerhalb des eigenen Zuhauses und in anderen Familien zu reflektieren und Schritte zur Verbesserung der Beziehungen oder zur Lösung von Konflikten zu probieren.

6 Ich entscheide für mich selbst
Hier geht es um das Problem der Verantwortung eigener Entscheidungen u. a. bei den Themen Lebensstil, Umgang mit dem eigenen Körper und berufliche Zukunft. Werbung und Medien werden kritisch hinterfragt. Zusätzlich werden im Anhang S des Lehrerhandbuchs (Informationen zur spezifischen Suchtprävention) enthaltene Informationen über Sucht, Suchtmittel und Suchtverhalten aufgegriffen.

7 Ich weiß, was ich will
Kinder und Jugendliche haben viele Träume und Hoffnungen, was sie einmal in ihrem Leben erreichen möchten. Damit ihre Träume und Hoffnungen Realität werden können, müssen sie lernen, sich Ziele zu setzen und sich auf den Weg zu machen. Mit Überlegung, Anstrengung, Geduld und Selbstdisziplin lässt sich Vieles erreichen. Dieses Curriculum „Soziales Lernen“ greift in vielen Themenbereichen aktuelle Problemfelder wie Integration, Mobbing und Gewaltbereitschaft in unserer Gesellschaft auf. Es bietet außerdem zahlreiche Anlässe, das Elternhaus und das soziale Umfeld der Kinder und Jugendlichen in den Vermittlungsprozess einzubeziehen.



....because all young people need skills for life!


Weiterführende Informationen:
http://www.lions-quest.at/
http://www.lions-quest.de/
http://www.lions-quest.org/